MIETRECHTSCHUTZVERSICHERUNG



Mietminderung bzw. Mietnachlass bei Schimmel

Schimmel in der Mietwohnung führt häufig zu Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter, da beide die Ursache der Schimmelbildung woanders suchen. Für einen Mietnachlass / eine Mietminderung ist entscheidend, ob falsches Heiz- und Lüftungsverhalten seitens des Mieters die Ursache für Schimmel in der Mietwohnung sind oder ob aber bauliche Mängel hierfür verantwortlich sind.



Schimmel und Mietrecht: Wann hilft eine Mietrechtsschutzversicherung

Immer wieder kommt es in Deutschland zu juristischen Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter. Zwei der häufigsten Streitgründe sind vermeintlich fehlerhafte Betriebskostenabrechnungen und Schimmel in der Wohnung. Letzterer wird im Regelfall vom Mieter auf einen baulichen Mangel geschoben, während der Vermieter mit einem Fehlverhalten seines Mieters zu kontern versucht.

Kommt es zu einem Verfahren, droht der unterlegenen Seite ein erhebliches Prozesskostenrisiko, angefangen von den Anwalts- und Gerichtsgebühren und Gutachterkosten über die Auslagen der Gegenseite bis hin zur Beseitigung des Baumangels usw. Nach Ansicht vieler Experten ist die Mietrechtsschutzversicherung daher eine der wesentlichen Policen, die Schutz und Sicherheit bietet.

Was sollte eine Mietrechtsschutz-Versicherung leisten

Zu den grundlegenden Aspekten, welche der Mietrechtsschutz decken sollte, gehören natürlich die Auslagen der eigenen Seite sowie eine Kostenübernahme für Zeugen sowie im Ernstfall die Übernahme von Auslagen der Gegenseite. Gerade bei Schimmelbildung ist die Arbeit von Spezialisten unerlässlich, da nur Gutachter erkennen können, ob sich Schimmelbefall durch besseres Lüften hätte vermeiden lassen. Oder der Befall am Ende doch Folge einer fehlerhaften Bausubstanz ist. Hinzu kommt aber auch die Tatsache, dass viele der Auseinandersetzungen durch Schiedsverfahren oder Mediation geschlichtet werden.

Auch in diesem Fall sollte die Mietrechtsschutzversicherung eine Kostenübernahme gewährleisten - speziell, wenn es um Schimmel oder Ungeziefer geht. Natürlich sind Schimmelbefall, ob nun durch Baumangel oder ein Fehlverhalten der Mieter, und zu hohe Betriebskosten nur zwei Streitthemen. Brandherde zwischen Mieter und Vermieter sind unter anderem auch regelmäßig die Kündigung wegen Eigenbedarf, Baumaßnahmen, Mieterhöhungen uvm.

Wichtige Tipps zur Mietrechtsschutzversicherung

Der Abschluss einer Mietrechtsschutzversicherung ist eine Sache, deren Leistungsfähigkeit eine andere. Immer wieder müssen Mieter erkennen, dass sie am falschen Ende gespart haben. Speziell die Deckungssummen und die Leistungsdetails können darüber entscheiden, ob die Versicherung tatsächlich eine Stütze ist oder nur ein Klotz am Bein.