SCHIMMEL AUF DER MATRATZE

Schimmelpilzporen sind nahezu überall zu finden und stellen in niedriger Konzentration eigentlich kein Problem dar. Bei Atemwegsproblemen ist aber nicht selten eine erhöhte Konzentration an Schimmelpilzsporen der Auslöser!



Schimmel auf der Matratze

Das Schlafzimmer gehört zu den besonders schimmelgefährdeten Räumen, denn der Mensch gibt während seiner Schlafzeit gut 1 Liter Wasser ab! Ein Teil davon landet in Form von Schweiß in der Matratze. Damit kann sich dann natürlich schnell Schimmel auf der Matratze bilden! Um dieser Schimmelbildung vorzubeugen, empfiehlt es sich für ausreichend Luftzirkulation zu sorgen. Der Platz unter dem Bett sollte daher nicht als Stauraum benutzt werden. Die Matratze sollte zudem regelmäßig gelüftet und beim Wechsel der Bettwäsche gewendet werden.


Foto: Schimmel auf der Matratze

Schimmel auf der Matratze entfernen

Bei Schimmelbefall ist die Matratze oft nicht mehr zu retten, da sich der Schimmel in relativ kurzer Zeit in der Matratze ausbreitet und u.U. gefährliche Sporen in der Luft verteilt. Vor dem Entsorgen der Matratze kann man aber versuchen, den Schimmel zu entfernen. Natürlich sollte man hierbei auf chlorfreie Schimmelentferner setzen. Bleibt der Schimmel sichtbar oder tritt wieder auf, sollte die befallene Matratze entsorgt werden.