SCHIMMEL AUF LEBENSMITTELN


Schimmel bildet sich oft auf Lebensmitteln
, wie z.B. Brot, Marmelade, Sirup, Käse, Blumenkohl, Saft, etc.

Einige Lebensmittel neigen schnell zur Schimmelbildung. Ursache ist der hohe Wasseranteil, der die Schimmelbildung begünstigt. Die Schimmelpilze benötigen zudem Sauerstoff für ihr Wachstum. Im Sommer findet man sehr häufig Schimmel auf Lebensmitteln, denn die Wärme begünstigt ebenfalls das Wachstum der Schimmelpilze. Aber auch auf Lebensmitteln im Kühlschrank kann sich Schimmel bilden, denn die Kälte kann das Wachstum der Pilze nur verlangsamen.
Schimmelpilze auf Lebensmitteln verändern nicht zwangsläufig deren Geschmack. Eine visuelle Kontrolle der Nahrungsmittel ist also vor dem Verzehr unbedingt empfehlenswert!



Abschneiden oder Wegwerfen ?

Was tun mit Lebensmittel, die von Schimmel befallen sind ? Abschneiden oder wegwerfen ?
Früher war man der Ansicht, dass das großzügige Entfernen des Schimmels genügen würde. Heute weiß man, dass der Schimmel zumeist komplett im Lebensmittel steckt und nicht nur an der sichtbaren Stelle! Bei Schimmel auf Lebensmitteln daher besser keine Experimente wagen und lieber das entsprechende Lebensmittel komplett entsorgen!
Natürlich gibt es auch die erwünschte Schimmelbildung auf Nahrungsmitteln, wie z.B. beim Schimmelkäse. Doch von den weit über 100.000 Schimmelarten sind nur wenige für den menschlichen Körper harmlos. Die meisten Schimmelarten sind durchaus ernsthaft gesundheitsgefährdend, da sie oft starke Gifte produzieren (Mykotoxine).



Foto: Schimmel auf Lebensmitteln Schimmel auf Weißbrot / Toast